Chor

Proben

Wir freuen uns über engagierten Zuwachs!

Probenzeiten
Wöchentlich jeweils am Donnerstags, 19.30 – 21.30 Uhr. Gelegentlich auch mal am Montag, innerhalb der Stadt Winterthur

Probelokal
Singsaal Schulhaus Feld, Löwenstrasse 5, 8400 Winterthur Veltheim

Weitere Anlässe
Obligatorisches Singwochenende einige Wochen vor einem Konzert. Einmal im Jahr mit Übernachtung auswärts. Zusatzproben und Hauptprobe in der Woche vor dem Konzert.

Aktuelles:
Wir haben aktuell Platz für weibliche und männliche Stimmen. Du musst einfach Noten lesen können. Wenn du schon Chorerfahrung mitbringst, umso besser.

Eine Entwicklung seit 1874

Die Geschichte des Oratorienchors

Lange Chronik als Bestandteil der Winterthurer Kulturszene

1874 als Gemischter Chor Winterthur gegründet und umbenannt in Oratorienchor Winterthur in 2004, ist der Chor fester Bestandteil des lebendigen Winterthurer Kulturlebens. Auch wenn die musikalische Leitung und die Sängerinnen und Sänger im Laufe der Zeit wechselten: Unumstössliches Ziel des Chorschaffens war seit jeher die hochkarätige Wiedergabe einer breiten Palette von orchestral begleiteten und a-cappella-Werken. Dabei interessieren nicht ausschliesslich die grossen und bekannten Komponisten der Alten Musik, sondern ebenso die Exponenten der neueren und zeitgenössischen Musik. Gemeinsam ist aber allen Darbietungen die gesangliche und interpretatorische Sorgfalt der Umsetzung.

Im Rahmen von abwechslungsreichen Programmen hat der Oratorienchor im Laufe der Zeit engere Bande zu kleineren und grösseren Orchestern geknüpft. Dazu zählen zum Beispiel das Capriccio Barockorchester, mit dem unter anderem 2016 Händels Solomon und zuletzt 2019 die Kantaten 4-6 aus Bachs Weihnachtsoratorium in der Stadtkirche aufgeführt wurden. Mit dem Ensemble la fontaine inszenierte der Chor 2006 in der Klosterkirche Fischingen und in Winterthur Bachs h-Moll-Messe und 2009 in der Klosterkirche St. Katharinental in Diessenhofen Claudio Monteverdis Marienvesper. Diese Verbindung von relativ grossem Chor und dem auf authentische Aufführungspraxis spezialisierten Orchester sorgte in Fachkreisen für grosse Anerkennung.

Besonders verbunden ist der Oratorienchor Winterthur mit dem Orchester Musikkollegium Winterthur. Unter der Leitung des Dirigenten und damaligen Direktors Georg Wilhelm Rauchenecker entstanden 1874 die ersten gemeinsamen Aufführungen. Seither bringen die beiden Klangkörper erfolgreich immer wieder grosse Oratorien, Messen und Passionen vor das Publikum, so etwa Verdis Requiem im Jahr 2015 unter der Leitung von Douglas Boyd und Beethovens Missa Solemnis im 2017, 2018 die Chichester Psalms von Leonard Bernstein und 2019 sowohl das Weihnachtsoratorium von J.S. Bach als auch die Missa Latina von Bobbi Fischer unter der Leitung von Beat Fritschi.

Die umfassende Chronik des Oratorienchors Winterthur ist hier zu finden.

Auch wenn der Winterthurer Chor seinem Heimatort treu verbunden ist, begab er sich im Jahr 2012 im Rahmen eines grenzüberschreitenden Kulturprojekts ins fernere Serbien, wo er in Belgrad, Zrenjanin und Novi Sad den Messias von G.F. Händel in der Fassung von W.A. Mozart zur Aufführung brachte. Der so entstandene interkulturelle Austausch mit dem Belgrader Radiosinfonieorchester und dem Jugendchor Koca Kolarov hat den Oratorienchor enorm bereichert nicht nur bezüglich Aufführungserfahrung, sondern insbesondere mit dem Erlebnis einer Kultur, in der Musik nicht nur im Konzertsaal vorgetragen, sondern im Alltag mit grossem Selbstverständnis gelebt wird.

Im Jahr 2020 hat der Chor schweren Herzens auf seine Aufführung von The Armed Man von Karl Jenkins verzichten müssen. Stattdessen hat er sich der digitalen Entwicklung angepasst und setzt seither seine Chorarbeit in Übereinstimmung mit dem jeweils geltenden COVID19-Sicherheitskonzept fort. Sowohl Abstände als auch kleine Gruppen, Maskenpflicht und Zoom-Proben sind für den Oratorienchor keine Hindernisse sondern neue Herausforderungen, die den Social-Distance

 

1874

Gründung des Chors und Erstes Konzert unter F. G. Rauchenecker

Gemischter Chor Winterthur

Elias – F. Mendelssohn

1885

Erstes Konzert unter E. Munzinger

Die Schöpfung – J. Haydn

1894

Erstes Konzert unter Prof. Dr. E. Radecke

Weihnachtslied – R. Radecke

Requiem für Mignon – R. Schuhmann

Frühlingsbotschaft – N. W. Gade

1920

Erstes Konzert unter O. Uhlmann

Der Messias – G. F. Händel

1927

Erstes Konzert unter Walther Reinhart

Ein Deutsches Reqiuem – J. Brahms

1969

Erstes Konzert unter A. Juon

Der Messias – G. F. Händel

1974

Chorkonzert zur 100-Jahr-Feier des Gemischten Chores Winterthur

h-moll-Messe BWV 232 – J. S. Bach

1986

Erstes Konzert unter Beat Fritschi

Dixit Dominus – G. F. Händel

Magnificat – J. S. Bach

2003

Erstes Konzert als Oratorienchor Winterthur

Elias – F. Mendelssohn

2006

Konzert "20 Jahre Beat Fritschi"

h-moll-Messe BWV 232 – J. S. Bach

2012

Konzertreise nach Serbien

Der Messias – G. F. Händel